Verkehrskontrolle

Heute gab es wieder Verkehrskontrollen! Und ich war mittendrin! Mein erstes Mal!

P2

Ich fuhr direkt hinein und weil ich hauptsächlich auf die Fahrbahn gucke, ob da neue Löcher sind, die mich mitsamt dem Moped direkt verschlingen bzw. links-rechts-vorn-hinten schaue, ob da nicht wieder jemand entgegenkommt oder einfach mal quer über die Gasse düst, weil es dort etwas interessantes geben könnte. So war es ein überraschender Augenblick, als der Herr Polizeioberkommissarhauptfeldwebel mich schroff mit Kelle und wildem Winken zum Halten zwang.

Da bemerkte dann auch ich, dass auf der Straße beidseitig alle Mopeds angehalten wurden. Die Militärregierung macht ernst und diese Kontrollen haben wohl stark zugenommen! Die Befürchtung war ja, dass der Polizei damit weitere Einnahmequellen erschlossen werden sollten, denn diese gilt allgemein als sehr korrupt. Dazu muss man wissen, dass ein Polizist hier seine Uniform, Wimpelchen, Abzeichen, Mütze, Schuhe und Dienstmoped selbst zahlen muss. Marcs Kollegen meinten, je größer das Fahrzeug des Polizisten sei, desto korrupter sei er und desto höher wäre auch das Bußgeld.

p1

Auf die „Dienstmopeds“ achtete ich jetzt nicht, vielmehr guckte ich auf das Bäuchlein des Herrn vor mir! Die Hemdenmode der Beamten ist für unser Verständnis gewöhnungsbedürftig, die Hemden sind nämlich knalleng! Man kann sich nicht vorstellen, dass das bequem sein kann. Normalerweise sieht das auf gewisse Weise noch attraktiv aus, weil die meisten der Männer sehr schlank sind und breite Schultern haben, aber der Beamte vor mir halt nicht mehr. Die Knopfleiste muss stabil gearbeitet sein, wenn sie dem Druck noch lange standhalten soll.

Der Herr war dann doch zufrieden als ich so vor ihm stand und guckte sehr streng! Seeeehr streng!

Aber ich bin ja eine der Guten! Ich trage immer meinen Helm! Führerschein und Versicherungsschein habe ich auch immer bei mir, wobei ich leicht nervös wurde, als ich den Geldbeutel, in dem diese Schätze verborgen sind, nicht gleich im Rucksack finden konnte. Dass ich immer noch mit einem roten Übergangsnummernschild unterwegs bin und schon seit 2 Monaten das weiße Schild hätte holen sollen, machte mir weniger Sorgen, das prüfen die eh nicht.

So war es auch. Aber auch der Führerschein wurde mit einer ungeduldigen Handbewegung, so nach dem Motto „ja, ja, wer will das schon sehen“ abgetan. Nein, der Herr Polizist hatte andere Interessen!

Er ging dreimal um das Moped herum, zog da, zupfte dort, drehte am Lenker, guckte eingehend auf den Tacho, klopfte ein bisschen und drückte auf den Sitz. TÜV-Kontrolle? Funktionsprüfung?

„Thao rai?“ fragte er, „Was kostet das?“ Mein Thai-Zahlenradebrech verstand er nicht, naja, ich selbst ja auch nicht. Er gab mir sein Strafzettelbüchlein und seinen Kuli. Auf die Papprückseite schrieb ich den Preis. „Hmm….“, sagte er, international sehr kompatibel.

Dann schrieb er: 100? 110? 150? CC!! Nee, ich schüttelte den Kopf und schrieb: 125 CC!

„Ha!“, rief er weiterhin sehr international verständlich und erzählte den Kollegen, die sich nun auch zu uns gesellt hatten, die Neuigkeiten. Es wurde nun allgemein viel gelächelt und ein wenig am Moped gezupft.

Dann durfte ich, entgegen aller Behauptungen, dass die Polizei korrupt sei und bei jeder Begegnung zwangsläufig Gelder fliessen, ganz kostenlos meiner Wege ziehen!

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s