Ladyboyshow in Pattaya

Pattaya ist ja mehr oder minder berühmt für recht unrühmliche Vergnügungen und skurrile Persönlichkeiten. Insbesondere die Kathoeys, die Ladyboys sind sicher vielen ein Begriff.

Es handelt sich dabei um Männer, die sich als Frauen fühlen und als Frauen auftreten. Das umfasst alle Schattierungen, von sich lediglich schminken, bis hin zur Totaloperation. Die Akzeptanz in den Dörfern dürfte nicht sehr hoch sein, aber in Bangkok, Pattaya und anderen Orten mit Massentourismus finden viele dieser Menschen Arbeit und Auskommen.

Es ist ganz interessant, dass in der thailändischen Sprache immer das Geschlecht betont wird. So enden viele Sätze in geschlechtsspezifischen Endungen. Frauen beenden ihren Satz mit Kha, Männer mit Khrap. Stellt Euch das vor, als würdet Ihr den Nachbarn begrüßen: „Hallo Herr Müller, wie geht es Ihnen heute? Kha (ich bin weiblich)“. Herr Müller antwortet: „Sehr gut, Frau Mayer! Und Ihnen? Khrap (ich bin männlich)“. Welchen Ursprung dies hat und welchen Sinn es erfüllt vermag ich nicht zu sagen, aber ich bin immer gespannt, wie ein Kathoey seinen Satz beendet. Und das ist durchaus gemischt, mancher sehr weiblich geschminkte Kathoey in Stöckelschuhen und Kleid, eigentlich kaum noch als Mann erkennbar, beendet seinen/ihren Satz mit „khrap“.

Manchmal sind auf der Strasse auch Kathoeys, die schlicht skurril aussehen. Richtige Männergesichter, geschminkt und grotesk aussehend, gucken einen da an. Ohne Operationen und Hormoneinnahme gelingt es wahrscheinlich gar nicht so oft, als Frau durchzugehen. Manchmal begegnet man auch einem, der mitten drin ist in der Veränderungsphase. Noch wirken die Hormone nicht, das Gesicht ist noch allzu männlich, aber die Brüste sind schon da. So schaut wohl jeder hier Frauen ganz genau an. Und oft bin ich am überlegen: Kathoey oder nicht? Und manchen Kathoey bewundere ich für die tolle Figur, die schöne Frisur, die hinreissende Art sich zu kleiden. Und manchen erkenne ich vielleicht auch gar nicht?

Nun gibt es 2 professionelle Shows mit Kathoeys und selbstverständlich auch immer das große Rätselraten: ist es jetzt eine Frau oder ein Mann oder? Die Show selbst ist etwas altmodisch, sehr anständig, sehr bunt mit netter Musik. Die Künstler sind sicher keine Tanzstars, aber machen ihre Sache sehr schön und es ist ein netter Abend. Alle paar Minuten erfolgt ein Kostümwechsel und es ist eine Hommage an die Länder mit den meisten Gästen: China, Korea, Japan, Indien und ein bisschen was für die paar Westler, die noch herkommen.

Ich war noch bisher nie in einer der Shows, aber mit unserem Besuch war es klar, dass wir da mal reingucken. Die Wahl zwischen Alcazar und Tiffanys fiel mir schwer, aber am Ende ist es wahrscheinlich egal. Wir gingen zu Alcazar, das nächste Mal würde ich die Konkurrenz besuchen!

P1030058P1030061

P1030070P1030086P1030099

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ladyboyshow in Pattaya

  1. Ladysdiary schreibt:

    In so einer Show war ich damals auch und muss sagen, es war wirklich schwer zu glauben dass das Männer waren. Auch auf der Straße hat man sie kaum erkannt.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s