Immobilienmarkt Pattaya

Hier wird gebaut. Überall sieht man Kräne und Rohbauten. Es ist ja nicht gerade so, also wäre die Skyline von Pattaya als hübsch zu bezeichnen. Vom Meer aus gesehen, sieht es schon sehr trostlos aus. Man fragt sich schon, wer das kaufen soll und wieviele Häuser noch hochgezogen werden sollen.

Pattpanorama

Nun wird so langsam jede Baulücke geschlossen und selbst in Käffern wie Bang Sare, weit im Süden, wird nun sukzessive Wohngebiet für Wohngebiet auf die ehemaligen Felder gestellt.

Hier fragt sich wirklich jeder, wer dort kaufen und wohnen soll. Nachdem der Euro an Wert verloren hat, fürchten viele der Rentner hier um ihre Existenzgrundlage, das sind sicher keine Käufer. Der Markt der Russen ist vollständig zusammengebrochen, die kommen auch als Touristen nur noch in geringen Mengen. Ganz umsonst wurden all die Speisekarten in kyrillischer Schrift gedruckt. Und die Chinesen kaufen noch nicht. Gut, noch…

In der Stadt gehen die Bauten in die Höhe, hier und da sieht man Bauruinen stehen. Städteplanerisch passiert hier auch nicht viel, ich wundere mich da sehr. Aber Korruption lässt nicht nur im Ausland Bauprojekte zu Dauerruinen werden, das gleiche Problem haben wir in Deutschland ja auch.

Mitttlerweile ist das Innere von Central Festival zu einer Verkaufsbühne für Eigentumswohnungen in diesen Hochhausbunkern mit Poolanlage geworden. Wenigstens sind die Verkäufer sehr zurückhaltend und man wird nicht am Ellenbogen zu den Hochglanzbrochüren gezerrt.

Interessant sind zwei Dinge:

Erstens die Preisgestaltung. Da steht mir manchmal der Mund offen. Unsere Wohnung ist zugegebenermaßen sehr wunderbar, direkt am Strand mit dem tollen Pool. 120m², 2 Schlafzimmer mit angeschlossenem Bad, ein offenes Wohn-, Esszimmer mit europäischer Küche. Die Miete wird von der Firma bezahlt und könnte genauso in Stuttgart verlangt werden. Der Kaufpreis beträgt umgerechnet momentan 400.000 Euro. Dafür bekommt man bei uns ein Haus.

Zweitens die Qualität. Was bekommt man nun für das Geld?
Eine Heizung braucht man ja nicht, wirklich, man kann lustig darauf verzichten! Jetzt noch eine Fußbodenheizung und wir wären binnen Stunden verzehrbereit, der Schweiß würde uns sogar noch ein wenig würzen 🙂
Eine Klimaanlage dagegen wäre prima! Haben wir auch. Dieses Gebäude wurde 2008 erbaut, so alt ist es also noch gar nicht, man hat versucht modern zu sein, weshalb wir die Kaltluft durch Schächte in der Decke geliefert bekommen und damit nicht die Kästen an der Wand hängen haben. Dafür dröhnt die Anlage recht nervig, nach einer Weile mag man es gar nicht mehr hören. Dieses Jahr haben wir uns ja an die Temperaturen gewöhnt und uns Ventilatoren gekauft, die echt helfen. So kann man auf den Geräuschpegel im Hintergrund gut verzichten. Was aber eigentlich nicht Sinn der Sache ist. Aber wenn man die Klimaanlage abstellt und wartet 10 Minuten, dann hat man die Ausgangstemperatur schon wieder erreicht. Ein Teufelskreis 🙂

Die Türen haben Spaltmaße von gut 2 cm, da können auch ganz dicke Geckos locker durchlaufen. Da zieht auch die Kaltluft sofort wieder ab. Wir wollen ja nicht frieren! Aus dem Grunde sind die Fenster auch einfach verglast und lassen sich auch nur lückenhaft schließen. Wegen dem Frischluftaustausch.

Die Einbauschränke sind aus billigem Sperrholz und wurden aus optischen Gründen in der Küche so hoch angebracht, dass selbst Marc die oberen Regalbretter nicht erreichen kann. Das hilft uns super, dass wir den mageren Stauraum nicht wirklich nutzen können.

Wirklich überrascht war ich aber von den handwerklichen Fähigkeiten, die sich uns vor kurzem erschlossen haben. Insbesondere die Fliesenlegerarbeiten sollten uns erstaunen. Ich habe mich schon öfter gefragt, warum im Schlafzimmer 2 Fliesen fehlen, aber ich durfte nun herausfinden warum.

Patt1

Als ich nämlich am frühen Nachmittag ins Schlafzimmer kam, da lag etwas auf meinem Kopfkissen, das da überhaupt nicht hingehört!

Patt2

Die Fliese war nämlich von der Wand gefallen. Und zwar genau dorthin, wo sonst mein Kopf liegt. Da habe ich schon gestaunt! Und mich gegruselt, das hätte sehr schief gehen können! Die Fliesen, die neben der fehlenden noch an der Wand klebten, sahen auch nicht mehr allzu fest aus und Marc zupfte Abends dann dran. Gleich 2 weitere konnten wir so widerstandslos von der Wand nehmen.

Eigentlich wäre das ja bei der herkömmlichen Anbringungsart von Fliesen schlicht unmöglich, ohne die halbe Wand herauszumeisseln.

Aber in dieser Qualitätswohnung, in einem Schwellenland zum Preise eines kleines Häuschens im Stuttgarter Raum, hat man ganz eigene, sehr innovative Wege zur Revolutionierung von langwierigen Arbeitsprozessen gefunden. Die Fliesen wurden, sehr modern, mit doppelseitigem Klebeband befestigt! Das geht schnell, kostet wenig und spart, ganz umweltschonend, später die Entsorgung von Zement!

Patt3

Nun können wir uns ja nochmal überlegen, ob wir den wunderschönen Verkaufsständen für Ferienwohnungen in Pattaya widerstehen wollen oder ob wir nicht doch schwach werden sollten. Bei der tollen Qualität 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Immobilienmarkt Pattaya

  1. Ladysdiary schreibt:

    😮 ach du meine Güte! Das ist heftig

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s