Wieder da!

Meine Güte, der Urlaub war irgendwie recht lang, gelle! Ab Vancouver habe ich es mit dem Blog aufgegeben. Der Apple bekommt nun kein Netz mehr. Ein Weilchen klappt es, danach lädt er keine Seiten mehr. So viel Spaß hatte ich noch nie mit einem Rechner und ich freue mich täglich….

Egal! Momentan wurschtele ich mich durch die ganzen Bilder und staune, was man in 3 Wochen alles erleben kann. Diesmal war der Urlaub auf Marcs Initiative hin entstanden und teilweise sehr hobbylastig. Also werden die Muggel unter Euch lernen, dass sie Muggel sind und die Nichtmuggel werden feststellen, dass es den Hamster wirklich gibt 🙂

Momentan ist auch Thailand recht anständig, es ist dauerhaft bewölkt und nicht so heiß. Ich bin gerade dabei die Versicherung und Steuer fürs Moped zu zahlen, wir haben beschlossen zur Thai-German Group zu gehen und eine vernünftige Versicherung mit einer Deckungssumme über 20 Euro zu nehmen. Falls doch mal was ist.

Pattaya ist erschreckend leer! Nun gehen wirklich viele Läden und Restaurants in die Knie, einige schließen. Eine Institution der deutschen Rentner, das Restaurant “Anton” an der Naklua-Straße hat aufgegeben, weil es die Miete nun nicht mehr zahlen konnte. Angeblich waren das 180.000 Baht, ca. 4.500 Euro. Nur mit dem Publikum hat er das bisher aber auch nicht verdient. Der Laden ist nun in eine Seitenstraße umgezogen, damit ist er das Laufpublikum auch los. Egal, da war ich ohnehin nie.

Die Bahtbusse sind völlig leer, wir haben vorgestern ein russisches Ehepaar im Best Supermarkt gesehen, das war fast eine Sensation, eigentlich gibt es keine Russen mehr. Allerdings wird ein Cache von mir, der in Bangkok ist, seit 2 Wochen wieder gefunden, nachdem da seit Monaten kein Mensch mehr war. Nur werden die Bombenanschläge in Bangkok auch nicht helfen. Wir werden sehen, ob das “Seebad” überlebt 🙂

Interessant ist ja, dass nun die Preise steigen! Thais haben tatsächlich eine völlig andere Logik. Man würde ja erwarten, dass die Preise sinken, damit man die verbliebenen Kunden anlockt, aber weit gefehlt. Thais haben eine Vorstellung vom angestrebten Tagesverdienst. Kommen weniger Kunden, müssen die halt jeweils mehr zahlen, damit am Tagesende der Betrag X erreicht wird. Egal, ob die Wohnung monatelang leersteht, ein Thai wird den Preis nicht senken. Wir haben das hier ja auch versucht, aber keine Chance.

Wenn die kleinen Suppenküchen auf der Straße nun auch teurer werden, verstehe ich das. Wie sich ganze Familien mit so kleinen Geschäftlein momentan ernähren sollen, ist mir schleierhaft.

So, nun sortiere ich Bilder, bearbeite die und ab morgen erzähle ich dann wieder mehr!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wieder da!

  1. verbalkanone schreibt:

    Diese „Thai-Logik“ verstehe ich auch nicht. Dazu muss man wohl Thai sein… 😉

    Liken

  2. Thaitonien schreibt:

    Gelle! Da denke ich an „Wir sind doch alle ein bisschen Bluna!“
    Aber die meisten Thai brauchen sicher ein Mindesteinkommen pro Tag um überhaupt bestehen zu können, da sehe ich das ja ein.
    Nur bei vielen Thai herrscht das Prinzip Hoffung. Auch nicht schlecht, so eine positive Lebenseinstellung!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s