Surin – das Festival

Wir hatten im Vorverkauf Karten für die Tribühne erstanden. Und weil es wie so oft an den Verständigungsmöglichkeiten haperte, hatten wir einfach für beide Tage Karten gekauft.

Am Ende war das eine sehr gute Entscheidung. Wir saßen einmal ganz vorne, einmal weiter hinten und konnten so die Vorstellung aus ganz verschiedenen Perspektiven bewundern.

Und es war toll! Ich hätte mir das auch noch ein drittes Mal angesehen! Ich war ganz verzweifelt, ob der vielen Bilder! Das Fußballspiel habe ich Euch ja schon vorstellen können. Nur denke ich, dass man sich auch irgendwann langweilt. Deshalb stelle ich Euch das Festival nicht ganz so ausführlich vor, wie es das eigentlich verdient hätte (also so ca. 300 Bilder von den 2.003, die ich gemacht habe, hätten es schon verdient gesehen zu werden :-).

Das Festival beginnt mit dem Einmarsch der Honoratioren hoch zu Elefant, es gibt Ansprachen, ältere Mahouts werden geehrt, folkloristische Tanzgruppen kommen und erzählen Geschichten von Elefanten und Menschen. Jungelefanten zeigen ihre ersten Kunststücke. Kriegsherren erscheinen und ganze Schlachten werden vorgeführt. Es ist bombastisch und farbenfroh, es ist fröhlich und beeindruckend!

Hier beginnt es also! Der Einritt des Bürgermeisters!

IMG_0498

Diese Herren warten auf die Elefanten und es wurde eine Zeremonie gezeigt. Mit sehr lauter und unglaublich schriller Musik!

IMG_0489IMG_1380

Tänzer kamen in ganzen Scharen und es ist immer wieder eine Freude, diese grazilen Bewegungen zu bewundern.

IMG_0726

Danach kam der Auftritt des putzigen Elefantennachwuchses! Die waren echt zum Knuddeln!

IMG_0609IMG_1414IMG_1427

Die Veranstalter waren sehr stolz, es war gelungen 411 Elefanten für das Festival zusammenzubringen. Sie kamen alle gleichzeitig ins Stadion und vor lauter Elefanten war da wirklich kein Platz mehr!

IMG_0641IMG_0651

Die ersten Vorboten der Kriegselefanten erschienen!

IMG_0548

Der erste Kriegselefant!

IMG_0500

Die Tore öffneten sich, Nebelschwaden erhöhten die Spannung und danach erschien langsam und majestätisch die Prozession!

IMG_1045IMG_1616IMG_0997

Auch die Gegenseite stellte sich auf!

IMG_1690

Und danach kam es zum Kampf! Das wurde wirklich sehr toll gemacht, die Soldaten bekämpften sich mit Schwertern und Lanzen und es gibt Zweikämpfe zwischen den „Herren“. Selbst die Elefanten halfen mit und versuchten sich gegenseitig mit ihren Stoßzähnen und ganzem Körpereinsatz aus dem Gleichgewicht zu bringen.

IMG_1659

Am Ende kam ein wirklich sehr großer Elefant mit riesigen Stoßzähnen, den man weiß angemalt hatte. Er sah unglaublich majestätisch und unwirklich aus! Ich habe so viele Bilder von ihm gemacht 🙂

IMG_1560

Er wurde von Tänzern und Musikern begleitet, ein ganz wunderbarer Anblick.

IMG_1551

Und wie in Thailand üblich und unabwendbar, der König ist immer dabei! Hier wurde sein Bild während der Endprozession von dem weißen Elefanten ins Stadion gebracht!

IMG_1158IMG_1714

IMG_1757

Es war ein ganz außergewöhnliches Fest und ich bin so froh, dass wir es besucht haben! Ich hatte natürlich schon Bilder gesehen, aber sie können die Fülle an Eindrücken überhaupt nicht adäquat wiedergeben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Surin – das Festival

  1. Ecki schreibt:

    Hallo Sandra,

    ….gaaanz großes Kino!!!
    Da würde ich mir auch gern ansehen, aber Ende Januar
    werden diese Elefanten-Festivals wohl nicht mehr statt finden.
    Sehr schade….
    Danke für die tollen Bilder.

    VLG
    Ecki

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s