Heute also…

Über uns wird es ruhiger, die Fliesenschneidemaschine konnte ich gestern elegant umschiffen, indem ich ein älteres Paar besucht habe, das hier im Hinterland ein Resort aufgebaut hat.

Es steht auf einem riesigen Grundstück mit palastartigen Bauten, hübschen Bungalows mit Salz- und Frischwasserpools und wunderbarem Garten. Aber was vor fast 8 Jahren ein vielversprechendes Projekt war, ist heute nur noch Geld in die Wüste gesetzt. Es ist zu weit weg und der Tourismus sackt gerade ein. Viel zu viele Hotels bekommen die Zimmer außerhalb der Saison nicht einmal annähernd voll und so weit raus wird sich wohl niemand verirren.

Unglaublich viele Leute haben hier Ihr Geld sehr unsicher angelegt und es ist abzusehen, dass, wenn Russen und Chinesen nicht endlich ihr Geld hier in Immobilien anlegen, es ähnlich laufen wird wie in Spanien.

Die Fahrt dorthin dauert ca. 45 Minuten, über eine Strecke, die ich noch nie gefahren bin. Entlang einer Nebenstraße zur Sukhumvit muss man nur 12 ampelfreie Kreuzungen überqueren, ungeahnte Löcher umfahren, lebensmüden Kötern ausweichen, lange die Luft anhalten, wenn LKW-Auspuffrohre neben einem röcheln oder die Fahrzeuge vor einem den, lose auf der Straße liegenden, Sand aufwirbeln. In kurz: ein richtiger Spaß!

Auf der Rückfahrt war ich dann besser gewappnet und habe mich längs parallel neben einem LKW über die Kreuzungen geschmuggelt. Immer überlegen, wo der Verkehr reinfahren würde und sich auf der anderen aufhalten. Also eigentlich immer da, wo die Thais schon sind 🙂

Mein neuer Cache hat die übliche Komplikationsschwelle überschritten und ich muss den wieder in einen machbaren Zustand bringen. Aber die Aufkleber sind ein Traum!
Und Thais sind drollig! Echte Asiaten!

Ich brauche 5 Aufkleber von der Größe einer Visitenkarte und habe 10 bestellt, damit ich Ersatz habe. Kostet zusammen 180 Baht, also keine 5 Euro. Bekommen habe ich mehr als 30 Stück. Gleicher Preis.

Warum das, fragt Ihr Euch! Ganz einfach: die Vorlage wird so oft wie möglich auf das teuere Papier kopiert und dann gedruckt. Man möchte das Papier nicht verschwenden. Aber Verwendung hat auch niemand für die Kleber. Also schneidet man alles ganz ordentlich zurecht und gibt es dem Kunden mit. Warum man dann nicht einfach nur 2 Stück bestellt? Und das Teuerste ist doch sicherlich der Toner? Das sind Fragen, die man hier nicht stellt 🙂

Und jetzt noch ein bisschen basteln, am Wochenende soll das gute Stück veröffentlicht werden!

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s