Eine neue Wohnung

In Pattaya entsteht eine ähnliche Immobilienblase wie in Spanien. Der russische Markt ist aufgrund des schlechten Rubel zusammengebrochen, der europäische Kunde sucht sich doch eher ein hübscheres Eckchen, die Chinesen sind noch nicht soweit.

Entsprechend rühmt sich die Stadt eines Leerstandes bei Eigentumswohnungen von über 50%. Und auch auf dem Mietsektor sieht es für Vermieter sehr traurig aus, die meisten Vermietungen sind nur für ein paar Monate, dann zieht es die Leute zurück in moderateres Klima.

Also, so denkt man, könnte man ja mal wegen einer Mietsenkung anfragen! Wir legen jeden Monat, trotz des eigentlich großzügigen Budgets der Firma 125 Euro drauf. Das stört mich. Und die Nebenkosten müssen wir auch noch zahlen. Als Schwäbin sehe ich da Verbesserungspotential!

Außerdem haben wir unsere Vermieterin satt. Als wir hier einzogen, war das „Sofa“ ein Möbelstück, das schlicht unverschämt und mehr als reif für den Sperrmüll war. Es dauerte nur 3 Monate, bis wir endlich ein neues bekamen und dieses war so billig, dass wir mittlerweile auf der Sperrholzplatte sitzen, weil sich die „Sitze“ auch schon aufgelöst haben.

Die Einbaumikrowelle hat irgendwann nicht mehr funktioniert, das wurde mit Schweigen von Seiten der Vermieterin übergangen. Wir haben einfach eine billige gekauft und auf die Arbeitsfläche gestellt. Und die Waschmaschine wäscht nur, wenn man die Programme mehrmals startet. Da wird auch keine neue kommen. Also, wir haben es hier echt satt!

Eine andere Wohngegend kommt nicht in Frage, da die Firma noch ein Stückchen weiter raus zieht, dorthin wo man aus Reisfeldern ganz herrlich günstige Industriegebiete bastelt. Und dank der tollen Jahrhundertbaustelle auf der Hauptstraße ist unsere Ecke hier für Marc am günstigsten. Naja, und so hübsch mit Pool und Strand finden wir es hier auch nirgends mehr.

Aber man soll sich jetzt nicht vorstellen, dass man zur Wohnungsverwaltung gehen könnte und dies so äußern. Das fällt sofort auf taube Ohren.

Deshalb habe ich erzählt, dass ich nach einer Wohnung für einen Kollegen suche. Viel besser, man hat mir auch gleich 3 Wohnungen gezeigt. Preislich war nur eine günstiger, aber so schlecht möbliert, dass sie direkt ausschied.

Es gab noch 2 freie Wohnungen, die zwar das gleiche kosten, aber 30 qm² größer sind. Das ist ja auch ein Argument, nicht wahr! Diese Wohnungen hätten wir vor 2 Jahren gar nicht angeboten bekommen, da waren sie noch um einiges teurer.

Wohnung Nr. 2 verfügte zusätzlich über eine riesige Dachterrasse, die über die Hälfte des Gebäudes geht. Super! Teakholzböden und große Sitzecke! Ich war begeistert. Zur Dachterasse kommt man mittels einer Wendeltreppe, die vom Wohnzimmer nach oben führt.

Wohnung Nr. 3 bestach durch tolle Inneneinrichtung. Endlich Schränke mit Einlegeböden und Stauraum. Momentan ist bei uns das zweite Schlafzimmer zum Kellerersatz mutiert. Ohne Stauraum verschwindet dort alles in Kisten. Und das nervt richtig!!

Ein kurzer Realitätscheck zeigte, dass die Dachterrasse in Wohnung 2 eine Augenwischerei ist. Tagsüber kann man sie schlicht nicht benutzen, wer will hier schon in der prallen Sonne sitzen? Und: das Dach ist sicher genauso gut gedämmt wie der Rest hier, nämlich gar nicht. Wir befürchteten entsprechend noch höhere Temperaturen in der neuen Wohnung.

So wird es Wohnung Nr. 2 werden. Allerdings müssen wir ein neues Sofa kaufen, das jetzige ist aus Rattan und man kann nur drauf sitzen und nicht herumliegen. Wir, also vor allem ich, müssen unbedingt auf dem Sofa liegen können. Ist so 🙂

P1090153P1090156

Wir haben auch schon nach Sofas Ausschau gehalten und ich denke, wir haben eines gefunden. So viel Geld wollen wir nun auch nicht ausgeben und dieses ist im momentanen Sonderverkauf massiv heruntergesetzt.

Am Ende soll es ja nur 2 Jahre überstehen. Und es muss eine Textiloberfläche haben! Man schwimmt sonst auf dem eigenen Schweiß!

Die Farben kann man selbst auswählen, aber Marc gefällt diese Kombination sehr. Und in dem sehr hellen Raum sieht das wahrscheinlich gar nicht schlecht aus.

20160313_143434

So wechseln wir die Wohnung. Extrem schwäbisch! Mehr Quadratmeter, die gekühlt werden wollen und wir müssen auch noch ein Sofa kaufen. Das hat jetzt nicht so geklappt, oder?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s