Frühlingsanfang in Thailand

Heute ist Frühlingsanfang und das Wetter gibt alles! Mittlerweile fühlt sich die Sonne wieder an, als würde sie die Haut zum schmelzen bringen! Dabei ist es noch nicht einmal April! In unserer Wohnung steht die Luft und selbst mit Klimaanlage ist es furchtbar. Und es wird ja erst warm! Himmel….

Gestern waren wir wieder in Rayong, um ein paar neue Caches zu machen. Nachmittags gingen wir zu Tukcom, meinem Handy geht es gar nicht gut, der Akku ist wohl kaputt. Also haben wir schnell einen neuen erworben. Ich hoffe sehr, dass dies Abhilfe schafft. Eigentlich wollten wir ja nach Bangkok, um zu einem Huawei-Laden zu gehen. Diese chinesische Firma stellt mittlerweile tolle Handys her, aber ich hoffe halt, dass mein altes noch eine Weile durchhält. Die schwäbische Sparsamkeit hat mich fest im Griff und Ihr habt ja gesehen, wie das mit der neuen Wohnung endete. Nun, wir werden sehen.

Heute war die Grundsteinlegung des neuen Werkes in Hemaraj, einem Industriegebiet irgendwo im Nirgendwo zwischen Chonburi und Bangkok. Man hat ein sumpfiges Reisfeld trockengelegt und nun wird hier eine neue Firma aufgebaut.

Marc hatte die Ehre sich dort mit der obersten Geschäftsleitung, dem deutschen Botschafter, diversen Bürgermeistern und politischen Häuptern der umliegenden Orte zu einer Feierlichkeit zu treffen. Es wurden Reden geschwungen, selbstverständlich nicht in der brüllenden Hitze, sondern in einem klimatisierten Zelt. Mit Häppchen und gekühlten Getränken.

Nun… versteht mich nicht falsch, ich möchte natürlich nicht, dass die Geschäftsleitung womöglich ein Schweißperlchen auf der Stirn haben könnte… Nein, gewiß nicht…
Aber ein kleines bisschen Realität hätte man schon zulassen können. Finde ich. Also so ein halbes Stündchen, unter dem Schatten eines verdorrten Palmblattes; umschwirrt von Denguefieber übertragenden winzigen Mücken, deren Stiche auch nur ca. 10 Minuten wie verrückt jucken; den Anblick einer kleinen Schlange verdrängend; fette Geckos, die quäken; ein paar pittoreske Streuner, die dauerkläffen; all dies würde doch sicher eine gewisse Achtung vor den Opfern der Mitarbeiter aufkeimen lassen.

Nun ja, es sollte nicht sein. Die Herren standen nach der Zeremonie, bei der thailändische Mönche dafür sorgten, dass der Reisacker völlig geisterfrei bleibt, in Anzug und Krawatte, siegessicher breit lächelnd, völlig schweißfrei vor der Kamera. Wie auch sonst!

Liebe Kollegen, sobald die Bilder oder gar der Film im BGN auftaucht, bitte mir den Link schicken! 🙂

Ich war da natürlich nicht dabei, es waren ja nur wichtige Leute geladen 🙂

Ich habe eine Internetseite für einen Bekannten übersetzt, bzw. ein paar Kleinigkeiten korrigiert. Ein sehr interessanter Mensch! Er leitet Angelreisen. Nein, nicht zum Tegernsee, sondern so richtige Expeditionen! Zum Amazonas, zum Segelfischen, in allen Teilen der Welt war er unterwegs. Riesige Fische sind auf den Fotos zu bewundern! Das ist doch mal ein anderes Leben, als 8 Stunden lang auf einen Bildschirm zu starren! Ich finde es toll!

Morgen gibt es die Schlüssel für die neue Wohnung. Und ich will ja positiv bleiben, ich gehe mal davon aus, dass es auch einen Mietvertrag geben wird. Das wäre doch mal was!

Also, Ihr seht, der Frühling hat begonnen, wir schwitzen und es passiert allerlei Neues!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s