Von Männern und Drohnen 2

Nach nur einer Woche kam der Anruf, die Drohne sei da! Wie schön! Also wieder einmal nach Bangkok! Wie oft ich diesen Monat in Bangkok war!

Wir fuhren wir direkt am Montag Abend dorthin und holten das Technikwunder ab. Hier beginnt der große Unterschied zu Deutschland. Dort würde man den Karton in die Hände gedrückt bekommen, die Rechnung dazu und tschüß!

Hier wurde der Karton geöffnet, das gute Stück herausgeholt und begutachtet. Ein geladener Akku wurde eingesetzt und die Drohne angeschaltet. Ja, funktioniert! Die Rotoren wurden ohne Blätter angeworfen, um zu sehen, ob der Motor Kraft hat. Hatte er!

Nun wurde die Drohne an ein Handy angeschlossen und die Software auf den neuesten Stand gebracht. Danach noch ein, zwei Funktionsproben, die die Drohne allesamt bestand. Jedes Teil bekam einen eigenen Aufkleber, alles Zubehör wurde durchgezählt und geprüft. Marc kaufte eine Silikonschützhülle für den Regler, die wurde direkt angebracht. Noch ein kurzes Wienern mit einem Politurtüchlein, alles wurde säuberlich eingepackt und Marc hochzeremoniell übergeben. Ein glücklicher Mann!

Normalerweise ärgere ich mich oft über Verpackungen, weil man gar nicht weiß wohin damit, große sperrige Dinger, die in keinen Mülleimer passen! Hier ist die Verpackung aber gleichzeitig eine Transport- und Aufbewahrungskiste!

IMG_20160817_183853.jpg

Am Samstag fuhren wir zum Pattaya Airpark, einem heruntergekommenen, wahrscheinlich nicht mehr oft in Gebrauch befindlichen Flughafen für Kleinflugzeuge. Wir brauchten einfach eine Ecke ohne Bäume oder Kabel und glatten Flächen zum Landen.

Ich war erstaunt, wie einfach und schnell die Phantom zu bedienen war. Leider kann ich nicht dreidimensional sehen, weshalb ich kein geeigneter Drohnenflieger bin, ich kann Abstände so gar nicht einschätzen. Aber hier am Airpark drehte ich schon ein paar Runden!

Am Sonntag haben wir Filmchen von unserem Haus gemacht. Marc ließ die Phantom um unser Haus herum fliegen! Das hat mich fasziniert, selbst wenn man die Drohne gar nicht mehr selbst sehen kann, ist sie mit dem Handy verbunden und man kann auf dem Display die Drohnenkamera verfolgen und sie so steuern. Was aber auch nicht ganz ohne ist!

Aber ich stelle Euch hier einen Film ein, der unser Haus zeigt. Ungeschnitten, das muss ich jetzt lernen, aber der Film ist ja nicht soo lange und Ihr könnt mal gucken, wie wir wohnen!

Falls Ihr es noch nicht wisst, ganz unten rechts, neben dem Kästchen, in dem Youtube steht, da ist ein angedeutetes Viereck. Da müsst Ihr drauf klicken, dann könnt Ihr den Film vollformatig ansehen.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Von Männern und Drohnen 2

  1. Ecki schreibt:

    Hallo Sandra,

    Das möchte ich auch haben!!!!!
    Die Bilder sehen wirklich gut aus
    und die Bedienung scheint nicht allzu schwierig zu sein.
    Wie heißt denn diese Teufelding, welcher Hersteller?
    Gibt es im net irgendwo eine Beschreibung in Englisch oder Deutsch,
    Was kostet denn sie eine „Drohne“.

    Ich bedauere euch wegen der saumäßig hohen Temperaturen,
    da hab ich es lieber etwas kühler.

    Viele liebe Grüße!
    Ecki

    Liken

  2. GiWi schreibt:

    Hallo Sandra,

    da hat Marc aber ein richtig schönes neues Spielzeug erworben,
    tolle Aufnahmen
    Würde am liebsten Koffer packen und hinfliegen…

    Liebe Grüße
    Gisela

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s