Geocaching auf Thai

Es gibt eine Geocaching Thailand Gruppe. Da ist selten viel los, es gibt einfach viel zu wenige Cacher im „Ländle“.

Umso verblüffender war es, dass „unser Reviewer“ sich dort meldete. Ich mag ihn nicht besonders. Er lebt in Florida und kennt unsere besonderen Probleme und lokalen Gepflogenheiten nicht und hält sich an die Regeln. An alle Regeln!
Also, eigentlich macht er alles richtig, aber tatsächlich ist er für die Region eine Katastrophe! Ehrlich!

Was ich an ihm überhaupt nicht leiden mag, ist, dass er alle Logs liest! Hallo? Der hat nicht genug zu tun, es ist einfach so. Er hat nun bei einigen Caches herausgefunden, dass sie sich innerhalb von Läden oder Restaurants befinden. Klar, wenn man nicht möchte, dass ein größerer Cache pro Woche dreimal ersetzt werden soll, dann geht es nur so. Und er archiviert sie, alle!

Auf jeden Fall schrieb er in der Facebookgruppe, dass er über hundert neue thailändische Cacher hat, die sich alle wie wild anmelden, allerdings nie ihre Email bestätigen, weshalb sie als Mitglieder nicht bestätigt werden können und im Nirwana stecken. Dafür haben die lieben Thais gaaaaaanz viele Caches angemeldet. Und weil sie kaum englisch können, haben sie a. das Listing oft in thai geschrieben und b. sind wohl fast alle Caches nicht regelkonform. Hihi! Soweit er es überhaupt nachvollziehen kann.

Ach, wir Cacher in Thailand sind selig!

Erstens freuen wir uns, dass die Thais Geocaching entdeckt haben! Tatsächlich hat sich das Hobby über Youtube verbreitet. Wenn Ihr dort nach Geocaching Thailand sucht, dann findet Ihr massenweise lustige Videos von enthusiastischen Thailändern, die fröhlich, laut und aufgeregt Geocaches suchen!

Natürlich fehlt ihnen das ganze aufgesetzte Getue, von wegen heimlich und verstohlen zu suchen. Da wird schon mal der Straßenkehrer mit einbezogen oder mit der Garküchenfrau das neue Hobby diskutiert. Überhaupt kann man beim Logbuch schreiben noch schnell eine Tom Yam Suppe schlürfen und ein paar Pokemons fangen! Und alleine cachen gehen macht auch keinen Spaß!

Zweitens freuen wir uns, dass unser Reviewer nun ausgelastet ist! Keine blöden Nachfragen mehr beim Publish, kein Genöle wegen „verdächtigen“ Logbucheinträgen. Überhaupt scheint sein Arbeitspensum zu steigen. Ich persönlich finde ohnehin, dass wir einen Einheimischen als Reviewer bräuchten!

Ich stelle mir das so schön vor! Ein netter junger Mensch namens Suleeporn oder Buntapvekarn würde sich der Freigaben annehmen. Bei dem thailändischen Verständnis von Gesetzestreue könnten wir dann hier schlicht tun und lassen, was wir wollten! Es wäre immer regelkonform. Immer. Mai pen rai!

Drittens kommen neue Caches heraus! Erst gestern düsten Marc und ich zu einem neuen Cache! Listing in thai, Hint in thai, Versteck an einem Wohnhaus, direkt neben einer Garküche. Einfach super!

Wir haben ihn nicht gefunden! Wir haben nicht einmal eine Vorstellung, was dieser Thai da gemacht haben könnte. Wir trauen uns auch nicht an Wohnhäusern allzu lange herumzusuchen. Keine Ahnung.

Vielleicht bitte ich Daria, ob ihre bessere Hälfte mal das Listing übersetzen könnte oder am Samstag gar mitkommt. Als Bodyguard. Oder als Erklärbär.

Am Ende muss ich jetzt wegen den thailändischen Cachern doch noch die Sprache lernen! Es ist toll, wie sich hier alles entwickelt 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Geocaching auf Thai

  1. Phildie schreibt:

    Don’t understand everything but Geocaching in Thailand can not be compared with the European version of the game 😉

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s