A Day at the Races

Wie immer erfährt man hier nur sehr kurzfristig über Events. Es gibt leider keinen Veranstaltungskalender und entsprechende Plakate sind natürlich auf thailändisch.

Nun haben wir von einem Facebookfreund von einem Driftwettbewerb gelesen und haben uns am Sonntag zu den Finalkämpfen dort umgesehen.

dsc03902img_7001Es handelt sich dabei um ein Autorennen, bei dem es darauf ankommt, um die Kurven herumzudriften. Das Fahrzeug soll möglichst schnell, möglichst lange in einer Schrägstellung gefahren werden, elegant soll es auch noch aussehen. Laien sehen in erster Linie eine unglaubliche Menge an Rauch, die von den mißbrauchten Reifen aufsteigt.

img_7012img_7085

Es starten jeweils 2 Fahrzeuge, die den sehr kurzen Parkour entlangfahren. Anschließend fahren sie noch einmal, allerdings wird die Seite gewechselt.

dsc03942

Nachdem es die ganze Woche hindurch ständig regnete, war das Wetter heute sensationell schön! Sehr sonnig und immens warm. Und so haben sich die vernünftigen Thailänder gegen die Sonne geschützt: Schirm, langärmelige Kleidung, Hut, Tuch für den Nacken und das Gesicht und Sonnenbrillen. Eine sehr typische Bekleidung für jeden, der hier länger in der Sonne steht.

img_7106

Hier könnt Ihr die gesamte Rennstecke und ein paar Impressionen sehen.

img_7108dsc03965dsc03972dsc03977dsc03996

In der Pause kam das Technikteam! Durch den Abrieb der Reifen mussten einige der Fahrbahnmarkierungen ergänzt werden.
Bitte beachtet auch hier die Sicherheitskleidung des Malers! Es fehlen nur die Sonnenschutzhandschuhe!
img_7187img_7190

Nach dem Rennen gab es eine offizielle Siegerehrung und viele Fotosessions. Ein gute Möglichkeit sich unters fotografierende Volk zu mischen.

dsc04165

Um davon abzulenken, dass die Fahrer selbst keine wirkliche Augenweide waren, hatte man Boxengirls neben die Autos gestellt. Autorennen sind wirklich Männerveranstaltungen!

dsc04184

Sie erinnerte aber irgendwie an ein Funkenmariechen.

dsc04178

dsc04195

Wir trafen zufällig Hotte Flink, den rasenden Pattayareporter. Er war gerade dort, um einen Film zu machen, den Ihr Euch hier angucken könnt. Inklusive ein paar Bildern von einer völlig verschwitzten Sandra und einem ebenso verschwitzten, aber trotzdem sehr gut aussehenden Marc 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s