Brotbackblues

Aus Verzweiflung habe ich angefangen Brot zu backen. Das wird auch ganz gut, ich bin ja eigentlich zufrieden.

Nur ab dem 2. Tag beginnt das Brot langsam innen feucht zu werden. Dann feuchter. Am Abend des dritten Tages ist das Brot innen ziemlich matschig und klebrig. Am vierten Tag hat man ein Brot, das aussieht, als wäre es zu früh aus dem Backofen gekommen.

Mein allererstes Brot habe ich so pi mal Daumen zusammengeworfen und das war super. Allerdings hatte ich das Salz vergessen und es schmeckte fad. Seitdem will es einfach nicht mehr so gelingen.

Ich habe mich an ein Brotbackforum gewandt, dort befürchtete man einen Pilzbefall im Mehl. Deshalb habe ich alle Backzutaten neu gekauft. Das half nicht.

Ich kann nur Trockenhefe im 500gr Paket kaufen und diese nicht abwiegen. Wieviel ist da ein Päckchen? Nach endlosem Herumsuchen habe ich einen Anhaltspunkt. Meine Güte, beim ersten Brot habe ich einfach mal Trockenhefe in den Teig gekippt und gut war.

Das Brot mache ich in einer Silikonform, vielleicht liegt es daran?

Jedes Brot ist wunderbar, man muss es wohl nur schnell essen, seufz.

Heute versuche ich es mit weniger Wasser im Teig. Das Rezept, das ich habe verlangt viel Wasser, aber der Teig ist vielleicht zu flüssig für Brot. Ich habe auch eine Hefe extra fürs Brotbacken gefunden. Und importiertes deutsches Roggenmehl Typ 1150. Das muss einfach was werden.

Nun ja, bald ist es fertig, dann sehen wir weiter.

Drückt mir die Daumen!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s