Sukhothai, Tag 2

Am zweiten Tag holten wir uns wieder Räder. Wir wollten die umliegenden Tempelanlagen ansehen. Auf der Karte hatten wir uns bereits eine Route ausgedacht und fuhren zum entlegendsten Punkt. Da hat man noch Puste und es ist kühler.

Die Landschaft ist topfeben, was das Fahren richtig leicht macht. Zuerst mussten wir einige Kilometer entlang der Bundesstraße hinter uns bringen, bevor wir in einen der Parks kamen. Es gibt außer der Hauptanlage noch weiter, jeweils nach den Himmelsrichtungen benannt. Und in jeder zahlt man 2,50 Euro und 50 Cent fürs Rad als Eintritt. Also wirklich nicht teuer.

Zuerst gingen wir zu dem schwierigsten Teil, wo Tempel schön auf Hügeln erbaut wurden. Nachdem die Räder geparkt waren, liefen wir auf einem Pfad durch den Wald, bis wir zu einer Treppe kamen. Mit ein langer, steiniger Weg, den es zu erklimmen galt. Eine schöne Aufwärmrunde am Morgen!

p1100860p1100839p1100845

Auch in diesem Park gab es jede Menge unterschiedlicher Tempel, es ist immer interessant, wenn man die verschiedenen architektonischen Stile in einem direkten Vergleich sieht.

p1100857p1100894p1100906p1100919

In einem der Tempel war ein wunderschöner Buddha eingemauert worden. Man kann noch die Goldlackierung sehen, gut, wahrscheinlich wird die immer wieder erneuert, was aber den Eindruck nicht schmälert.

p1100876

p1100880

Marc hatte mit seinem Rad großes Pech. Mit der Zeit ließ es sich immer schlechter fahren, das Hinterrad blockierte ständig, am Ende mussten wir es die letzten 2 Kilometer schieben.

p1100866

Wer schiebt, sieht auch mehr. Etwa diese Privatbehausung. Ja, hier leben Menschen. Es werden immer weniger, die unter diesen Umständen leben müssen, aber dennoch findet man immer noch solche Bretterbuden mit Wellblechdach.

p1100868

Wir waren dann aber doch froh, als wir endlich wieder am Hotel angekommen waren. Mit der Jahreszeit hatten wir großes Glück, es war wirklich verhältnismäßig kühl. In Sukhothai waren auch die Nächte eher frisch, es kühlt hier doch viel stärker ab, als bei uns im Süden.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s