Strandleben auf Koh Samed

Der erste Mai ist auch in Thailand ein Feiertag und wir hatten schon am Anfang des Jahres ein Hotelzimmer auf Koh Samed reserviert.Mittlerweile sind viele Thailänder in der Lage sich einen Urlaub zu gönnen, da muss man früh buchen, sonst guckt man in die Röhre.

Koh Samed ist eine wunderschöne, kleine Insel mit Stränden, die mit strahlend weißem, pulvrigen Sand alle Inselträume wahr werden lässt. Und sie liegt nur 1,5 Stunden Fahrt von uns entfernt.

Als wir ankamen, sah es böse aus. Wir bereiteten uns innerlich schon auf 3 Tage lesen vor!cof

Am Pier wird man direkt von fleissigen Thais begrüßt, die Bootsfahrten anbieten. Es gibt normale Fährschiffe und Schnellboote. Wenn man ein wenig wartet und herumhorcht, findet man oft ein Schnäppchen. Eigentlich lohnt es sich ja nicht, denn die Insel ist nicht weit vom Festland entfernt, aber wo bekommt man schon eine Schnellbootfahrt für 5 Euro?cof

Obwohl der Himmel immer noch schwarz war, lag die See sehr ruhig vor uns. Sehr beruhigend, auf Wellengang kann ich da wirklich verzichten.

Und die Thais an Bord hatten wieder Spaß beim Selfie machen 🙂sdr

Wir bezogen unser Hotel und bis wir wieder draußen waren, hatten sich die Wolken ins Nichts verzogen und wir hatten strahlend blauen Himmel! Bis heute kann ich die wundersamen Wetteränderungen in Minutenschnelle nicht glauben!cofcof

Marc und ich sind ja nicht unbedingt Freunde des Strandlebens und tatsächlich hatten wir eher vor noch ein paar Caches zu suchen. Eigentlich eignet sich der April so überhaupt nicht dafür. Die Hitze ist mörderisch!

Aber wir sind ja akklimatisiert, gelle, und wir wollten einfach! So. Dummerweise hatten wir die einfacheren Caches alle schon und uns blieben nur die mühsamen. So mussten wir ohne einen Fetzen Schatten ständig über die felsigsten Strandabschnitte klettern. Und Hänge aus scharfkantigem Gestein erklimmen! Puh!cofoznor

Dafür gibt es zum Trost einfach traumhaft schöne Strände, wunderschöne Ausblicke und eine einzigartige Abendstimmung!oznorcof

Ganz besonders wunderbar finde ich die Restaurants, die abends ihre Tische im Sand aufbauen. Sobald die Ebbe einsetzt erstrecken sich diese Tische stückchenweise weiter zum Meer.cof

Sobald es dunkel wird, kann man hier sitzen und in toller Stimmung zu Abend essen!mde
cof
edf

Später kommen die Feuerkünstler, die von Restaurant zu Restaurant ziehen und für ein Trinkgeld ihre tollen Tricks vorführen!kohsametKohSamedfire1

Am nächsten Morgen gingen wir schon früh los, weil es einfach viel kühler ist. Dennoch brachen wir bei 2 Caches einfach ab. Diese waren so aberwitzig versteckt, dass ich wirklich sauer wurde, als Marc die angehen wollte. Sie lagen hoch in Felsen, die so messerscharfe Kanten hatten, dass ein Sturz einer Katastrophe gleichkäme. Mir wird jetzt noch ganz blümerant, wenn ich nur daran denke.

Wir fanden ja noch ein paar andere, die zwar auch in den Felsen versteckt waren, aber nicht so risikobelastet. Allerdings haben wir geschwitzt… ihr macht Euch keine Vorstellungen! Himmel, ist es jetzt heiß!!!!
oznor
oznor

Und immer wieder fanden wir einen weiteren, wunderbaren Sandstrand! Wir haben tatsächlich überlegt, nochmal zu kommen und dann einfach beim Hotel zu bleiben. Wäre mal eine Alternative 🙂cofcof

Und schon war das Wochenende vorbei! Ein letzter kurzer Gang zum Pier, wo eine lustige Gestalt im Wasser steht und den Besucher nochmals kritisch beäugt.oznorcof

Schön war es!!!!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s