Kota Kinabalu

Was für ein Name! Dahinter verstecken sich Bilder einer urwüchsigen Dschungellandschaft, kleinen weißen Gebäuden der Kolonialzeit, daneben Langhäuser. Der Fluss zieht träge durch die schwülheiße Landschaft, unbekannte Tiere sind zu hören…
Soweit die Romanlandschaft.

Die Realität ist ernüchternd. Wir fanden ein Taxi und auf dem Weg zum Hotel fuhren wir an funkelnagelneuen, modernen Bürogebäuden vorbei in den „alten“ Ortskern. Auch hier erwarteten uns sehr langweilige Bilder. Keine unbefestigten Wege mit roter Erde, sondern kontemporäre Asphaltstraßen, saubere Gebäude, ordentliche Restaurants und Recyclingbehälter.

DSC05895

Wir liefen auf einen Hügel hinauf, von wo aus man einen guten Überblick über die „Altstadt“ hatte.

DSC05901

Und den letzten Rest Kolonialzeit fanden wir mit diesem Uhrturm.

DSC05909

Ja, was kann man berichten?
Ich bewundere die malaysische Regierung dafür, hier, an diesem wirklich abgelegenen Ort, soviel Geld in die Wirtschaft zu investieren und den Bewohnern einen real weit höheren Lebensstandard als in Thailand zu ermöglichen.
Auch wenn es Kota Kinabalu zu einer völlig gesichtslosen Stadt gemacht hat.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s