Im tiefsten Dschungel

Wir trafen uns um 19.00 Uhr mit unserem Führer und der Gruppe. Jeder hatte eine Taschenlampe dabei, Regenkleidung und Wasser. Abends kühlt es hier jedoch ein wenig ab, das ist ganz angenehm.

So machten wir uns auf den Weg durch den Dschungel. Nun möchte ich diese Geschichte nicht mit Bildern beginnen, sondern mit den Geräuschen im Dschungel. Man stellt sich Natur gemeinhin ja leise vor. Still. Ruhig. Ein Ort der Besinnung. Und Nachts erwartet man noch mehr Stille.

Aber hier ist der Dschungel. Man sieht kaum ein Tier, aber man hört sie. Und Tiere heißt im Dschungel nicht Säugetiere. Der Dschungel gehört den Reptilien und Insekten, sie bestimmen das Leben, sie sind in der Überzahl.

Im Dschungel ist es laut. Anerkannt laut. Ein Dezibelmeßgerät würde bei dem Lärm selbst erschrecken. Wie kann man hier schlafen? Ich weiß es nicht!

Um Euch einen kleinen Eindruck zu geben, habe ich mein Handy mitgenommen und Euch einen kleinen Mitschnitt gemacht. Stellt Eure Lautsprecher gerne auf LAUT, denn es ist nicht leise und dann klickt mal auf die Datei.

Hört es sich nicht seltsam an? Wenn man dort steht, in der Nacht, und hört diese Geräusche, die man gar keinem Tier so recht zuordnen könnte, da ist man schon froh, nicht alleine zu sein.

Nun stellt Euch vor, wie wir bei diesem Konzert durch die pechschwarze Nacht laufen. Man kann ohne Lampe die Hand vor Augen nicht erkennen und wir gehen diese Weglein entlang, es ist immer noch furchtbar warm, die Luftfeuchtigkeit lässt uns schwitzen und die Haare kleben an der Stirn. Und gespannt starren wir in den Lichtkegel, in der Hoffnung ein paar Tiere zu erspähen.

DSC06237DSC06240

Auf der Wanderung werden wir, bzw. unser Führer auch fündig. Insbesondere Spinnen scheinen sich vom Licht so gar nicht beeindrucken zu lassen. Und was für große Expemplare sich auf den Blättern finden lassen!

DSC06246DSC06248

Überall sitzen kleine Frösche, die einen erstaunlichen Lärm veranstalten können.

DSC06250

Und es gibt Heuschrecken, vor allem Stabheuschrecken. Sie sind quasi überall.

DSC06252DSC06255DSC06257DSC06258DSC06260DSC06261DSC06266

Säugetiere sahen wir keine. Die werden sich wahrscheinlich auch nicht während der täglich stattfindenden Nachtwanderung zeigen.

Eine interessanter erster Tag! Und am nächsten Tag ging es gleich zur Clearwater-Höhle!! Dort erwartete uns eine ganz besondere Tour!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s