Wieder in Lustigland

Mensch, was sind Flüge lang und doof. Natürlich hatten wir a. Verspätung und b. durften wir im Flugzeug warten. Bäh! Ab Stunde 7 des Fluges stumpfe ich dann zum Glück jedesmal ab, dann ist es mir gänzlich egal und ich ergebe mich meinem Schicksal. Ich guckte mir die Serie „Westworld“ an, die ist tatsächlich recht spannend.

Glücklich in Bangkok angekommen, schlug uns die Luftfeuchtigkeit direkt um. Aber nur kurz, wir sind das mittlerweile echt gewöhnt. Ich habe kurz gemurrt und dann war es schon wieder gut.

Ich hatte mir Sorgen gemacht, dass wir vor der Passkontrolle stundenlang stehen müssen, erst vor kurzem gab es mal wieder einen Eklat, weil es über 4 Stunden Wartezeit gegeben hatte. Aber wir kamen Donnerstag morgen, kurz nach 07.00 Uhr an. Die Firma hatte so eine Art VIP-Pass ausgegeben, damit können wir an einem extra Schalter eine bevorzugte Abfertigung erhalten, aber der ganze Passkontrollbereich war quasi menschenleer. Da stand ich also mit meinem Angeberpapierle und konnte es nicht zum Einsatz bringen. Aber so schnell waren wir noch nie durch die Abfertigung gekommen. Dafür steht man dann am Gepäckband dumm herum. Es gibt einfach immer etwas zu meckern 🙂

Mein Mann, der Held, hatte unser Auto im Parkhaus stehen. So hatte er uns im deutsch-ordentlichen Rechtsverkehr nach Frankfurt gebracht, stieg aus dem Flieger und fuhr uns im thailändisch-chaotischen Linksverkehr nach Hause. Er musste auch nur einmal kurz überlegen auf welcher Straßenseite er nun unterwegs sein sollte. Ist aber in Thailand auch nicht so tragisch, wenn man sich da mal vertut, fällt kaum auf. Haha!

Wir kamen sogar staufrei bis zum Condo. Flugs ausgestiegen, alles hochgeschafft und in die Dusche gehüpft. Wir mussten nämlich gleich los und die Miete bezahlen. Das machen wir ja bisher händig, sprich wir holen das Geld von Bank A und tragen es 15m weiter zu Bank B und bezahlen die Miete. Überweisungen gibt es ja keine. Allerdings haben die Kollegen beteuert, dass Internetbanking mittlerweile tatsächlich eine zuverlässige Alternative darstellt.

Dafür aber muss man zwischen 09.00 – 15.00 Uhr zur Bank kommen. So wollten wir dies direkt verbinden, aber die Bankangestellte wollte den Reisepass haben. Den hatte mein übermüdeter Mann jedoch nicht mitgebracht. Der thailändische Führerschein, der ja sonst gerne genommen wird, wurde verschäht. Aber die Barauszahlung von 2 thailändischen Monatsgehältern, die ging mit Führerschein. Nun gut, muss man nicht verstehen, Pech gehabt, dachten wir.

Dann aber überlegte die gute Frau und meinte, es gäbe in der Bank eine Werbeaktion und wenn wir ein Bild von uns machen lassen würden, das für Werbezwecke genutzt werden kann, dann, ja dann!!!!!! Dann gäbe es berechtigte Hoffung auf Internetbanking.

Asien. Man muss es lieben! Hier hat Realität einfach einen Hauch von Relativitätstheorie! Wenn man im richtigen Moment lächelt und mai pen rai sagt, dann lächelt auch das Karma.

Die nette Dame begleitete uns zum Bankautomaten, wo es tatsächlich völlig passfrei gelungen wäre Internetbanking selbst einzurichten. Ohne Pass. Ohne Bild. So hatten wir aber die wunderbare Fachkraft zur Seite, die blitzschnell alle notwendigen Eingaben machte, die App auf Marcs Mobiltelefon installierte und alles freischaltete. Was will man mehr? 🙂

Noch ein kurzer Besuch im besten Supermarkt überhaupt, dem, wie sollte er auch sonst heißen, Best Supermarket, und wir konnten endlich aufs Sofa!

Meine größte Sorge bei jeder Heimkehr gilt ja den kleinen Freunden. Früher, da lagen ja schon mehrere, vor Sehnsucht nach uns verblichene kleine Freunde auf dem Boden herum. Auf dem Rücken liegend, die Beinchen nach oben gestreckt, absolut mittig im Zimmer fanden sich verschiedene Kakerlaken, kleine, große und noch größere, die Marc dann immer aufsammeln musste. Aber seit wir diese phantastischen Fraßköder ausgelegt haben, versterben die Viecher unter dem Kühlschrank, hinter der Waschmaschine und hinter den Küchenschränken, also unsichtbar. Es gab im gesamten Haushalt nur 3 Stück! Allerdings musste ich ein 2 Stellen mit Kotspuren säubern. Das ist aber nach so langer Zeit quasi gar nichts!

Nach so vielen Erfolgsmeldungen warfen wir noch einen Blick aus dem Fenster. Und wenn ich da so raus gucke, frage ich mich jedesmal, warum es mir hier nicht besser gefällt. Hübscher wird es ja kaum noch, oder?

photo_2017-09-04_22-18-24

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s