Dumm gelaufen

Ich ärgere mich ja sehr über die Lokalpolitik, diese Militärjunta, die Heuchelei, das ganze faschistische Theater, es geht mir so gegen den Strich. Deshalb freue ich mich, ganz kleinlich, immer, wenn es mal wieder so richtig schief geht.

Einer der Höhepunkte des Jahres war sicherlich das tolle Feuerwerk, das Ende November in Pattaya abgehalten wurde. Leider wird dieses nun Sparmaßnahmen zum Opfer fallen, hieß es aus dem Rathaus.

Tatsächlich aber haben die obersten Herren Lustiglands eine viel bessere Spielwiese für den Einsatz der Gelder gefunden: die ASEAN International Fleet Review 2017!

Flottenverbände aller Armeen der ASEAN-Staaten und deren Freunde, immerhin 40 Schiffe aus 19 Ländern, treffen sich vor der Küste unseres „Seebades“ und verschmutzen dort ordentlich das Wasser. Wenn man zum Fenster rausguckt, dann ist der Horizont voller Flugzeugträger und sonstiger militärischer Marineeinheiten. Mein Ehegatte steht gerne mit dem Fernglas am Fenster und berichtet. Für mich sind es nur graue Pötte, aber Männer sind da anders gewickelt.

Die Stadt wimmelt nur so von Marinesoldaten. Ich trau mich aber nicht die zu fotografieren. Wer weiß, welche Gemeinhaltungsstufe ich da mißachte! Man stelle sich vor, ich knipse so einen Militär mit vielen Wimpeln und klimpernden Metallstückchen am Revers und dann stolpert der über die kaputten Wege oder fällt gar in eines der Löcher im Boden. Die verhaften mich glatt, weil der Herr Militär dann sein Gesicht verloren hat. Nein. Lieber nicht.

Wie man weiß, lassen es Militärs weltweit etwas an Humor fehlen und alle sind darauf bedacht anzugeben. Selbstverständlich ist man hierzulande nicht anders. Man schämte sich wohl des Hafens ein wenig, heruntergekommen sah er aus, brüchig waren die Kaimauern und überhaupt, es fehlte das gewisse Etwas.

Also ließ man für viel Geld den Bodenbelag mit einem attraktiven Wellenmuster bemalen. Das wird natürlich in 6 Monaten verschwunden sein, bei dem Klima hält nichts, aber im tiefsten Herzen möchte man halt die Burmesen, Vietnamesen, Malayen, etc., also all diese unmöglichen direkten Nachbarn mal richtig beeindrucken!

Es waren sogar laotische Vertreter dabei, obwohl Laos als Binnenstaat maximal einen See vorzuweisen hat. Vergessen wir die wichtigen Freunde aus USA und Russland nicht, selbstverständlich haben sich auch die Chinesen in die illustre Gemeinschaft eingereiht. Da muss man schon etwas bieten, gelle.

Wellen

Und damit auch abends Grund zum militärischen Staunen vorhanden ist, hat man hübsche, für unseren Geschmack etwas bunte Wasserspiele gebaut.
35 Farbschattierungen verwöhnen das Auge des Betrachters!

fontäne

So, die Stadt ist hübsch hergerichtet, der Hafen sieht proper aus, man tut so, als wäre hier alles normal und begrüßt den Besuch. Es gibt viel Pomp und noch viel mehr Veranstaltungen. Der Höhepunkt ist der große Aufmarsch an der Beach Road mit Militärkapellen, Übungen im Strammstehen, Fahnentragen und Gleichmarschspielen. Alles, was bei Militärs halt so Spaß macht.

Und dann kam er: der Regen. Niederträchtig, langanhaltend, dabei nicht einmal so stark. Aber es hat gereicht. Heldenhaft haben die Herren gewartet, bis das Schlimmste vorüber war und stapften dann durch das wadenhohe Wasser, das natürlich nicht ablaufen konnte, weil man immer noch keine Möglichkeit gefunden hat, das Regenwasser die 50m von der Straße bis ins Meer zu leiten.

Gesicht verloren 🙂 Ätsch!

254594325459512545955

Parade

Quelle Bilder: Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Dumm gelaufen

  1. Berta schreibt:

    Voll geil! Du musst dich doch echt schief gelacht haben. Das ist ja wohl an Stümperhaftigkeit kaum zu überbeiten. Ich kenne mich mit Thailand und allem Drumherum überhaupt nicht aus. Es liest und hört sich alles an, als ob es tatsächlich allerhöchste Zeit für dich ist, wieder heim zu kehren… 🙂

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s