Harbin, Tiger Tiger!

Von unserem Besuch bei der Tigerzuchtanlage haben wir ja schon erzählt. Aber hier sind endlich die Bilder!

Am Eingang hat man, ganz im Sinne des Eisfestivals eine schöne Eingangsmauer gebaut.

DSC07289

Mittlerweile ist die Anlage zur Unterhaltungsindustrie „aufgestiegen“, mit „lustigem“ Eingang, einem Zirkus nebenan und alles ist extrem auf Konsum getrimmt.

DSC07292DSC07293

Was früher eine lebhaft, wilde, halbdurchdachte Geschichte war, wo man im wackeligen Buslein durch das Gelände fuhr und Tigern lebendige Hühner zum Fraß vorwarf, wartet heute ein gestylter Bus. Die Sitze sind so längs der Fenster angeordnet, so dass man einen tollen Blick nach draußen hat.

DSC07290

Hier geht es in die Freigehege.

DSC07311IMG_3899

Früher, damals, als alles besser war, musste man weit aus der Stadt hinaus fahren, um hierher zu kommen. Nun ist die Stadt ganz nah herangewachsen. Es wirkt so unwirklich.

DSC07310

Allerdings, und hier lehne ich mich mal zum Fenster raus, die Tierhaltung ist echt in Ordnung. Die Anlage ist riesig, die Gehege weitläufig genug, um den Tieren die Möglichkeit zu geben alleine zu sein.

Außerdem haben wir mehrmals Futtertiere, wie Fasane gesehen, die in den Wäldchen herumspazieren und den Jägern ihr Leben abtrotzen. Offensichtlich leben die Tiger hier relativ „natürlich“.
Ja, ich weiß. Aber Legehennen bei uns leben schlechter. Viel schlechter.

DSC07297IMG_3879IMG_3881DSC07331DSC07333DSC07335

Nach einem Weilchen ist die Fahrt durch mehrere Gehege beendet. Als wir aus dem Bus kamen waren wir etwas enttäuscht. Keine Hühnerfütterung, kein Drama, keine aberwitzigen Aktionen. China ist so zivilisiert geworden.

Hier in diesem Gang konnte man noch ein paar Fleischbrocken durch den Zaun werfen, wo Tiger wie bettelnde Miezekätzchen saßen.

DSC07337

Gut, meine Erwartungen wurden nicht erfüllt, aber die Tiere werden definitiv nicht wie in Thailand mit Drogen vollgestopft, damit Touristen neben den benebelten Viechern sitzen können, um sich fotografieren zu lassen.

Ganz am Anfang haben wir das auch gemacht und da habe ich mir nicht mal so viel bei gedacht. Aber in Thailand leben mehr Tiger unter Drogen zur Touristenbespaßung als in dieser Anlage.

Dies nur für die Leute, die reflexartig bei den Begriffen Tiere und China aufheulen und mir blöde Mails schreiben. 🙂

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s